Furchtbare Sturheit


Print Friendly, PDF & Email

Die Welt hat sich wohl zu früh gefreut, als die Demokraten die Macht im Kongress übernahmen. Angenommen wurde, dass der entfesselte „Kriegspräsident” George W. Bush nun an die Leine genommen werde. Diese Hoffnung wuchs, als ihm die Irak-Experten der „Baker-Kommission” mit ihrem Report die politische Rückendeckung für einen halbwegs ehrenhaften Abzug der ausgemergelten US-Truppen aus dem Bürgerkriegsland lieferten. Doch Bushs Sturheit wurde unterschätzt: Immerhin hat er seine Präsidentschaft auf den Irak verwettet – und träumt weiter vom „Victory“. Es ist menschlich, sich Niederlagen nicht eingestehen zu wollen: Doch es sind nicht Bushs Kinder, die für seine Eitelkeit im Irak sterben.

Previous Aufgeregt im Big Apple: Stinkbomben gegen New York?
Next Klima-GAU: Die Ignoranz der US-Wetterfrösche