Print Friendly, PDF & Email

Keine Atempause im Dems-Vorwahl-Thriller: Hillary beschuldigt Polit-Rockstar Obama als „Copycat„. Der nimmts gelassen – und badet weiter in der historischen Euphoriewelle um den politischen Messias der Jungwähler. Zusätzlich scheint er fast Glück mit seiner Gegnerin zu haben: Hillarys desolate und arrogante Kampagnenführung wird von den US-Wochenmagazinen als Hauptgrund für die Troubles der Ex-Frontrunnerin genannt. Hillary hofft daher lieber weiter auf das Partei-Establishment. Und sonst: Ein neues Blutbad an der „Northern Illinois University“ (NIU) löst wieder keine vehemente Dabatte aus, warum geistig unstabile Studenten uneingeschränkten Zugang zu Feuerwaffen haben.