Print Friendly, PDF & Email

Obama hat Hillary offenbar niedergerungen. Jetzt fragt die Welt aufgeregt: Schafft es der Afroamerikaner bis ins Oval Office, die größte Polit-Sensation der US-Geschichte? Die Unkenrufe sind unüberhörbar: Amerika sei trotz rührender Rhetorik der Gutmenschenklasse letztendlich nicht “ready” für einen Schwarzen. Er sei – durch Hillarys Attacken und eigene Fehler – bei der wahlwichtigen weißen Arbeiterklasse unten durch. Der unerfahrene Jungsenator “Obambi” werde im Trommelfeuer der Rechten untergehen. Die Amis würden mit ihren GIs in gleich zwei Kriegsherden stationiert lieber den Vietnamhelden McCain zum Commander-in-Chief küren. Stimmt! Doch unterschätzt wurde Obama schon von Hillary. Und nach acht Jahren Bush-Fiasko sehnt sich die USA derart verzweifelt nach einer neuen Ära, dass Obama alle Hürden locker nehmen könnte.