Print Friendly, PDF & Email

# Killer-Eissturm: Ein gewaltiger Eis- und Schneesturm von Texas bis Boston legt Teile der USA lahm. Durch bis zu 10 cm dicke Eisschichten fiel der Strom für 150.000 aus, Kentucky und weitere Staaten riefen den Notstand aus. Neun Tote sind bisher zu beklagen. D.C. liegt unter einer dicken Schneedecke. Vielen Metropolen geht wegen der Budgetkrise das Geld zur Schneeräumung aus. New York wird heute von Schnee, Eis und Regen heimgesucht.

# Schock in den USA über Familien-Massaker: Ein Ehepaar, wo beide ihre Jobs verloren, töteten ihre 5 Kinder und dann sich selbst. Der Mann faxte einen Abschiedsbrief an eine TV-Station. Die Jobkrise in den USA wird damit immer tödlicher: Das Massaker ist das jüngste in einer Serie – auch der Santa-Killer hatte seinen Job vor dem Amoklauf verloren.

# Wirbelwind-Präsident Obama kämpft weiter mit Hochdruck um sein Konjunktur-Paket. In einem Treffen mit Republikanern zeigte er sich sich konziliant, doch bei den verlangten Steuersenkungen unnachgiebig. „Ihr könnt mir eine über den Kopf ziehen“, scherzte Obama in dem Treffen: „Aber ich werde in diesem Punkt nicht weichen“. Er appellierte, Politik auf ein Minimum zu beschränken. Nach Jobverlusten von 21.000 allein gestern machte er Druck: „Die Amerikaner verlangen Lösungen“. Doch die Republikaner wettern aus ideologischen Gründen gegen die geförderten Klimaprojekte, Hilfe für Arme und Stärkung der Gewerkschaften. Trotz dem Gerangel soll bis Mitte Februar das Paket auf Obamas Schreibtisch landen.

# Horrorstories über betrogene Madoff-Investoren: Bei einem Kongress-Hearing wurde das ganze Ausmaß des menschlichen Leids von Kleinanlegern sichtbar, die der Milliardenbetrüger um alle Ersparnisse brachte – darunter in einem einzigen Spital allein 140 Mitarbeiter. Die SEC verteidigte sich, nicht genügend Ressourcen zu haben, um solche Schwindler entlarven zu können.
+ Merrill-Gate: Inzwischen starten Untersuchungen in den Merger zwischen Merrill Lynch und BofA! Die Feds stellten Unterlagen sicher, nachdem Merrill-Boss Thain sein Büro um $1,2 Mio einrichten ließ und Milliarden an Bonuszahlungen freigab.