Print Friendly, PDF & Email

# Obama in Showdown zwischen Oval Office und Wall Street! $18,4 Mrd. hatten Banker nach dem Erhalt von mindestens $350 Mrd an Steuergeldern sich selbst an Bonus-Gehältern ausgezahlt. Obama nannte das Verhalten prompt „beschämend“. Wall Street antwortete mit einem Kurssturz, der Dow kippte 226 Punkte. Obama will rasch den Exzessen der Investmentbanken mit strengen Regeln ein Ende bereiten.

# Schwarzenegger in Budgetkrise immer unpopulärer: Mit dem Riesenstaat – in dem Arnie einst antrat, um auszumisten – am Rand des Bankrotts, sackt die Zustimmung für den Governator auf unter 40 % ab. Die Lage wird dabei immer dramatischer: Im Februar könnte Kalifornien komplett das Geld ausgehen. Steuerrückvergütungen wurden bereits auf Eis gelegt. Die Arbeitslosigkeit liegt bei über 9 %, die Zwangsversteigerungsraten bei Häusern sind die höchsten in den USA. Ein Loch im Etat von $42 Mrd könnte Mitte nächsten Jahres klaffen, so Prognosen. Und während der Rest der Nation mit dem Obama-Start zumindest eine Welle der Aufbruchstimmung erlebt, scheint die Stimmung in Kalifornien immer düsterer.

# Madoff-Thriller: Was wusste JP Morgan Chase? Monate vor dem Kollaps des $50-Mrd.-Pyramidenbetrugs zog die US-Bank, die jahrelang vor allem ausländische Investoren für Madoff lukrierte, ihre eigenen Einlagen aus den Schwindelfonds zurück – während europäischer Anleger Milliarden verloren, berichtet die NYT. Der Zeitpunkt des plötzlichen Chase-Rückzuges ist bereits Gegenstand von Klienten-Klagen in Europa. Es wird gemutmaßt. dass die Bank einen Tipp erhalten haben könnte.