Print Friendly, PDF & Email

# Obamas verpatzte Konjunkturpaket-Party durch Minister-Rücktritt! Jetzt ist ihm bereits sein zweiter designierter Handelsminister abgesprungen – und der Abgang des Republikaners Gregg aus Protest gegen Obamas Wirtschaftspaket ist dazu ein schwerer Schlag unter die Gürtellinie. Gregg entschuldigte sich zwar: „Das ist alles meine Schuld, ich hoffe ich habe Obama nicht bloßgestellt“. Doch das Drama illustriert: Obamas anvisierter Change zur parteiübergreifenden Zusammenarbeit ist vorerst angesagt. Politologen warnen bereits: Es werde für Obama schwer werden, noch kontroversiellere Reformprojekte im Gesundheits- oder Umweltbereich gegen die Republikaner-Blockade durchzubringen.

# Kann Arnie doch US-Präsident werden? Das WSJ vertritt erstmals die These: Er könnte! Das Argument ginge so: Jüngste Klagen gegen die Rechtmäßigkeit von Präsidentschaftskandidaturen wegen Fragen über die Gültigkeit des „Natural Born Citizen“-Status – darunter gegen Barack Obama oder den in der Panama-„Kanalzone“ geborenen John McCain – waren allesamt abgewiesen worden. Natürlich würde Arnies Antreten gegen die Verfassung verstoßen. Doch, so argumentiert der WSJ-Autor, würde kein Gericht Arnie im Fall eines Wahlsieges, wie eben bei Obama, den Job verwehren.

# Michael Moore plant Abrechnung mit der Wall Street! Der Kult-Doku-Filmer und Provokateur-in-Chief hat per Massenemail Insider aufgefordert, ihm schockierende Stories über die Machenschaften in Amerikas Investmentwelt zu schicken. Exakt mit dem gleichen Aufruf hatte auch einst sein Filmprojekt „Sicko“ begonnen, wo er das mörderische Gesundheitssystem ins Visier nahm.