Print Friendly, PDF & Email

# Ex-Bush-Berater Karl Rove muss zu White-House-Skandalen vor Kongress aussagen:
Sie nannten in Bushs Gehirn, forsch agierte er als Rädelsführer vieler Machenschaften in der für ihre Geheimniskrämereien berüchtigten Bush-Ära: Jetzt stimmte Karl Rove nach jahrelangem Widerstand einer Zeugenvorladung des Justizausschusses des Repräsentantenhauses zu. Es geht vor allem um das Feuern von Bundesrichtern und möglichen Amtsmissbrauch. Die Abrechnung mit früheren Bush-Skandalen gerät damit ins Rollen: Sogar von der Einrichtung einer „Wahrheitskommission“ ist die Rede oder der Einberufung eines Sonderermittlers.

# Merrill-Lynch-Bosse kassierten Millionen-Boni, während Investmentbank Milliarden verlor:
Der Skandal um horrende Anfertigung der Wall-Street-Bosse eskaliert: 209 Millionen Dollar schüttelte das nun von der „Bank of America“ (BofA) geschluckte Finanzhaus Merrill Lynch an Top-Manger 2008 aus, inklusive den Leitern jener Abteilungen, deren Immobilien-Spekulationen der Bank das Genick brachen. Die BofA versucht inzwischen per Gerichtsweg, die Veröffentlichung ihres Boni-Systems zu verhindern.

# Neue Octomum-Enthüllungen: Suleman drohte in frenetischen Anrufen, sich das Leben zu nehmen! Achtlingsmutter Nadya Suleman ist auf den 911-Notruftapes zu hören, wie sie im Oktober der Vorjahres hysterisch ins Telefon brüllt, nachdem sie eines ihrer sechs Kinder nicht fand. In einem neuen Interview gibt sie erstmals zu: „Die Achtlinge waren ein Fehler!“