Print Friendly, PDF & Email

# Breaking News: Elf Tote bei Amoklauf in Alabama, Täter tot! Bei wilden Schießereien eines Amokläufers in zwei Städten an der Alabama-Florida-Grenze starben elf Menschen – inklusive dem Täter, der sich vor hunderten Zeugen in den Kopf schoss.

# 50 Tage Obama: Triumphe, Tiefschläge und verzweifeltes Ringen gegen Wirtschaftscrash! Trotz dem gestrigen Rebound des Dow geht vor allem die Debatte um die „Obama- Baisse“ weiter, wie sehr bereits Obama selbst Mitschuld an der Börsenmisere trägt. Seit der Inauguration ist der Dow 20 % gestürzt, seit dem Wahltag um 30 %. Selbst linke Ökonomen wie Nobelpreisträger Krugman werden angesichts des Zögerns bei der Etablierung von Programmen zur Rettung der Banken nervös: Team Obama müsse endlich klare Konzepte präsentieren, wie das US-Finanzsystem stabilisiert werden könnte. Statistisch ist es der schlimmste Aktienmarkt zu Beginn einer Präsidentschaft aller Zeiten. Doch gleichzeitig bleibt Obama hochpopulär, deutlich über 60 % in fast allen Umfragen. Er hat das Konjunkturpaket durchgeboxt und die Weichen für eine äußerst ambitionierte Agenda gestellt – von Klimaschutz, Gesundheitsreform bis zur Freigabe der Stammzellenforschung. Gnadenlos ist die Abrechnung mit der Bush-Ära: Es setzte Kehrtwenden und Aufhebungen von Bush-Dekreten in Serie. Ein frischer Wind auch in Übersee: Obama lässt Hillary seine neue Außenpolitik rund um die Welt vermarkten – von Initiativen in Nahost, dem Kuschelkurs mit Moskau bis zum Zusperren Guantanamos. Mit Ban Ki-Moon besprach er zuletzt die Darfur-Krise.
+ Bilder wie in der Great Depression: Zeltstadt für 2.000 Obdachlose in Scaramento! Unweit des Kapitols, wo der „Governator“ den Riesenstaat Kalifornien regiert, wächst eine Zeltstadt wie ein Drittwelt-Flüchtlingslager. Durch eine der höchsten Zwangsversteigerungsraten Amerikas verlieren immer mehr ihr Zuhause – und ziehen auf das Areal, wo täglich dutzende Zelte hinzukommen.

# Madoff vor Verurteilung, Schaden gar $68 Mrd.? US-Feds nehmen Sonja Kohn ins Visier! In einem wahren Medieninferno tauchte der Milliardenbetrüger in kugelsicherer Weste erstmals seit Jänner wieder vor Gericht auf. Sein Anwalt ließ durchblicken, dass er sich am Donnerstag beim großen Gerichtsfinale – wo auch Opfer geladen sind – zu allen elf Anklagepunkten schuldig bekennen will. Die Staatsanwälte fordern 150 Jahre Haft, und $170 Mrd Dollar Schadenersatz – eine Phantasiezahl angesichts des Totalverlustes in dem Schneeballsystem-Betrugs. Laut Gerichtsunterlagen könnte sich die totale Schadenssumme auf $64,8 Mrd. belaufen haben. Laut einem Exklusivbericht einer Pulitzer-Preisjournalistin drohen 20 bis 50 „Komplizen“ Anklagen durch die Feds, darunter Sonja Kohn.