Print Friendly, PDF & Email

# Obamas Showdown mit Europa vor G20-Gipfel! Die erste transatlantische Verstimmung mit der Obama-Regierung zeichnet sich durch Amerikas Widerstand gegen die von Brown, Sarkozy & Co vorgeschlagenen Reformen des Weltfinanzsystems ab. Dafür widersetzt sich Europa den Forderungen Obamas nach größeren Konjunkturpaketen. Und beschwert sich, dass in Obamas Finanzministerium „niemand zu erreichen ist“, so die FT.
+ Inside Obamas „War Room“: Der neue Präsident führt das wichtigste Außenpolitik-Gremium der USA, das National Security Council, mit eiserner Faust, berichten Insider. Im „Situation Room“, der Hightech-Kriegszentrale, erlaubt Obama nur kurze Debatten, hält Teilnehmer an, Kommentare abzugeben – und fällt meist eine Entscheidung, bevor er den Tisch verlässt. Obama exerziere die coolste und disziplinierteste Leadership im Kriegsrat seit langem, so White-House-Veteranen. Unter den Fixteilnehmern des Kriegskabinetts: Vize Biden und Hillary.
+ Eine Million potentielle Terroristen? Die nach 9/11 etablierte Terror-Watchlist umfasst inzwischen eine Million Menschen.

# Obama-Regierung macht Jagd auf Wall-Street-Betrüger: Bundes-Staatsanwälte haben vom Weißen Haus Marschbefehle erhalten, so die NYT, Machenschaften von Investmentbanken, Hedgefonds und sonstigen Operateuren der Finanzbranche zu durchleuchten. Dazu sollen die Feds erstmals mit ausreichenden Budgets ausgestattet werden.