Print Friendly, PDF & Email

# AIG-Boni wird zur Staatsaffäre! Obama nannte die 160 Millionen Dollar an Bonuszahlungen für AIG-Derivathändler „ungeheuerlich“. Er wies Geithner an, weitere $30 Mrd. an Zuschüssen von einer Rücknahme der Boni abhängig zu machen. Der New Yorker Staatsanwalt Cuomo hat inzwischen Untersuchungen angeordnet. Ein Talkshow-Moderator empfahl, die AIG-Bosse sollten sich ein Vorbild an den Japanern nehmen und „ins Schwert fallen“. Im Kongress wird über Gesetze beraten, wo durch eine 100%-Steuer das gesamte Bonusgeld rückgefordert werden könne.
+ Obama besucht Kalifornien: Er und will in Townhall-Meetings vor Bürgern sein Budget bewerben und plant einen Auftritt auf Jay Lenos „Tonight Show“. Gute PR kommt dabei gelegen: Obamas Popularität ist laut „Pew“ erstmals unter die 60-%-Marke gefallen.

# USA Today: Zweifel an Durchführbarkeit des US-Raketenschirmes für Europa! $100 Mrd. wurden in den letzten 24 Jahren in Reagans „Starwars“-Raketenschildträume investiert, doch die Ergebnisse sind kaum überzeugend. Vor allem jenen Systeme, die in Polen und Tschechien stationiert werden sollen, hätten in 5 von 13 Tests ihre Ziele verfehlt, so das Blatt. Dazu wären Kosten von bis zu $13 Mrd zu erwarten, schätzt das Kongress-Budgetoffice. Obamas und Hillarys jüngst kühle Bewertung des Projekts wirkt deshalb verständlich.