Print Friendly, PDF & Email

090318_liddy1
AIG-Boss Edward Liddy verteidigte die Boni bei dem hitzigen Kongress-Hearing als „legal“, wenn auch „unglücklich“. Er habe seine Manager aufgefordert, so der CEO des Pleiteversicherers, zumindest die Hälfte „freiwillig zurückzuzahlen“. Der „Kompromiss“ wird den Feuersturm kaum eindämmen. Und Tim Geithner bleibt weiter im Visier der Skandalpresse: Sein Ministerium hätte sich bei Bestrebungen, die Boni abzuwürgen, quergestellt, so Berichte. Es hagelt Rücktrittsforderungen.