Print Friendly, PDF & Email

# Senats-Demokraten wollen Guantanamo-Bay-Schließung nicht finanzieren: In einem atemberaubenden Affront gegenüber Obamas Guantanamo-Plänen hat seine eigene Partei alle Gelder eingefroren. Sie wollen zuerst von Obama einen genauen Plan sehen, wo die Gefangenen hinkommen. Senatsführer Harry Reid meint gar, dass „kein einziger Häftling“ aufs US-Festland transferiert werden solle. Die Senatoren befürchten Proteste der Bevölkerung in ihren Wahlbezirken. Die Schließung ist jetzt auf unbestimmte Zeit verschoben.

# GM will sich an den Staat verkaufen: General Motors trachtet, so jetzt aufgetauchte Gerichtspapiere für das erwartete Insolvenzverfahren, nach einer Verstaatlichung. GMs gesunder Teil solle in eine neue Firma übergehen, für die das US-Finanzministerium garantiert. Weitere Miteigentümer sollen die Gewerkschaften und Anleihen-Geber werden. Obama & Co bestimmen dafür auch, wer GM 2.0 führen wird. Der toxische Rest soll via Pleiteverfahren aufgelöst werden, so ein Insider.