++ US-BRIEFING: 500.000 iPhones?


Print Friendly, PDF & Email

# Zielt Kim Jong-Il auf Hawaii? Laut japanischen Medienberichten könnte der irre Diktator Anfang Juli – vielleicht genau am 4. Juli, Amerikas „Independence Day“ – die bereits zur Abschussrampe transportierte Taepodong-2-Langstreckenrakete (6.500 km Reichweite) in Richtung des US-Inselparadieses abfeuern. Laut Experten könnte die Rakete die Hauptinsel Ohio zwar nicht erreichen, doch der Akt wäre eine neue Eskalation. Pentagon-Chef Gates bestätigte bereits: Die Raketenabwehrsysteme werden in Stellung gebracht. Der nächste Showdown könnte dazu bereits weiter früher kommen: Die USA verfolge eine nordkoreanisches Schiff, das Rüstungstechnologie transportieren soll.

# Bush kritisiert Obama massiv: Der Ex-Präsident brach in einer Rede Mittwoch Abends seinen Vorsatz, Obama nicht attackieren zu wollen. Er mokierte sich über den sanften Umgang mit Gitmo-Häftlingen und verdammte den wachsenden Einfluss des Staates unter Obama.

# Amerikas neue Mond-Missionen haben begonnen: Mit dem gestrigen Start eines Aufklärungssatelliten startet die US-Weltallbehörde das neue Mond-Programm. Letztendlich sollen Astronauten mehrere Monate auf dem Mond leben.

# iPhone-Hype in den USA: Ein Analyst erwartet, dass Apple und AT&T über das Wochenende 500.000 der neuen iPhones 3G S absetzen könnten, rund die Hälfte des Verkaufsstarts des 3G letzten Juli.

Previous Explosiv: Neuer Report über CIA-Folterpraktiken erwartet
Next Obama warnt Irans Mullahs: "Die ganze Welt sieht zu!"