Aufregung wegen geplanter Rekord-Boni für „Goldman Sachs“-Banker


Print Friendly, PDF & Email

Mitarbeiter von Goldman Sachs können sich auf die größten Bonuszahlungen in der 140-jährigen Geschichte der Investment-Bank freuen, so das Britenblatt „The Guardian“. Der Grund: Die Reduktion der Konkurrenz durch den Bankencrash 2008 sowie das Pumpen von Unsummen an Cash durch die US-Feds führte zu Riesenprofiten für die Bank, die sie mit ihren Mitarbeitern teilt. Bereits im ersten Quartal waren $1,97 Milliarden für Bonuszahlungen zur Seite gelegt worden. Die neuen Kompensationsexzesse an der Wall Street dürften einen Sturm der Entrüstung entfachen. Weiters berichtet die FT, dass Banken die Gehälter ihre Manager gewaltig nach oben schrauben, um die „Abwanderung ihrer Talente“ zu stoppen.

Previous ++ US-BRIEFING 6/21: Sprung über die Taliban-Mauer
Next ++ US-BRIEFING 6/22: Kritik an Obama wegen Iran-Funkstille wächst