Pentagon in Alarmbereitschaft wegen Iran-Manöver: „Provokationen vermeiden!“


Print Friendly, PDF & Email

Das US-Pentagon beobachtet Manöver iranischer Kampfjets im Persischen Golf mit zunehmender Nervosität, so der US-Sender Fox. Ein Insider: Man wolle dem Iran keinen Anlass geben, mit einer Provokation der US-Streitkräfte dort von den inneren Unruhen ablenken zu können. US-Kriegsschiffe vor Irans Küste wurden angewiesen, jeglichen Kontakt mit dem Iranern zu vermeiden. Irans ehemaliger Kronprinz, der Sohn des 1979 vertriebenen Schah, bezeichnete den Mullah-Staat bei einem Presseauftritt in D.C. inzwischen als „Titanic“: „Der Zerfall des Regimes“ beginne, behauptete Reza Pahlavi.

Previous ++ US-BRIEFING 6/22: Kritik an Obama wegen Iran-Funkstille wächst
Next U-Bahn-Horror in D.C.: Mindestens 4 Tote, 70 Verletzte