Print Friendly, PDF & Email

Die Tabs überschlagen sich mit der neuen, angeblichen Romanze von Jennifer Aniston mit Bradley Cooper: „Er sei endlich der richtige für sie“, jubelt der „Star“. Sie seien nach einem Dinnerdate in NY unzertrennlich. Ein Vorteil: Beide haben den Namen der Ex des anderen: Bradley Coopers ehemalige Freundin hieß Jennifer, und Anistons Ex natürlich Brad. „Life & Style“ macht sich unterdessen Sorgen, wie Aniston den für sein Bad-Boy-Image berüchtigten Serienschwerenöter zähmen könnte. Das Magazin geht dazu dem Mysterium nach, warum Angelina Jolie ihre Zwillinge Knox und Vivienne, die am 12. Juli ihren ersten Geburtstag feiern, kaum herzeigen. Des Rätsels Lösung? Die Kids hätten Verdauungsstörungen und „Umwelt“-Allergien. InTouch ortet eskalierenden Brangelina-Zoff: Sie könnte ihre Emotionen kaum mehr unterdrücken, da er immer mehr Abstand von ihr halte und sie den Sommer praktisch an getrennten Orten verbringen (er in L.A., sie in Frankreich, 3 Monate lang…).
InTouch hat den „Kate-Fluch“ entdeckt: Alle Männer, die sich mit der eher nymphomanischen Kate Hudson einließen, wäre Ungemach widerfahren: A-Rod musste zuletzt die Bank wärmen, Owen Wilson nahm sich fast das Leben, Armstrong wäre beinahe beim Doping erwischt worden und Musiker Chris Robinson verließ seine Band. Zu Lindsay Lohan: Die twittert mangels eigener Probleme über einen angeblichen Seitensprung von Justin Timberlake. InTouch berichtet: JLo will nach den Twins noch ein Baby. Und der Enquirer tischt auf, dass Michelle Obama ein Alkoholproblem habe, seit sie ins W.H. einzog.