++ US-BRIEFING 6/27: Dr. Tod?


Print Friendly, PDF & Email

# Jackson-Krimi: Nach den vorläufigen Ergebnissen der Obduktion – wo zwar ein „offensichtliches Verbrechen“ ausgeschlossen wurde, jedoch die Todesursache erst nach Auswertung chemischer Tests festgestellt werden kann – laufen die Vorbereitungen für ein Begräbnis auf Hochtouren: Die Leiche ist von der Gerichtsmedizin freigegeben, sie kann jederzeit in ein Leichenschauhaus zur Aufbahrung überstellt werden. Es könnte das größte der US-Popgeschichte werden (mehr als die 75.000, die bei Elvis die Straßen säumten) und ähnliche Dimensionen wie Diana erreichen.
+ Akte Jackson-Todesfall: Das LAPD, das auf mögliche Verbrechen untersucht, durchforstet jetzt Jackos Krankengeschichte und fokussiert auf seine Ärzte. Der Wagen seines Leibarztes, ein BMW, wurde bereits auf illegale Arzneimittel durchsucht. Der Doktor, der bei Jackos Tod dabei war, wurde von der L.A.-Times als Dr. Conrad Murray (51) identifiziert ((Foto). Die Ironie: Er ist Kardiologe. Jacksons Camp behauptet, die Konzertveranstalter hätten ihn empfohlen. Weiters wurde enthüllt: Ein ganzes Team von Ärzten soll sich um Jackson in den letzten Wochen gekümmert haben. Gefragt wird: Welche Medikamente hat er erhalten? Welche Leiden wurden behandelt? Ärzte erheben schwere Vorwürfe über Kollegen, die den Medikamentenmissbrauch von Stars unterstützen. Lisa Marie Presley sagte: „Er wusste, dass er so enden wird“.
+ Streit um Kids? Inzwischen wird ein brutaler Rechtsstreit um das Sorgerecht – und mögliche Millionenerbe – der drei Jackson-Kinder erwartet. Ein Showdown zwischen dem Jackson-Clan und Debbie Rowe droht, der leiblichen Mutter der beiden älteren Kinder, Michael (12) und Paris (11). Das jüngste Kind, Prince Michele II (7), ist von einer unbekannten Leihmutter, die alle Sorgerechtsansprüche aufgab. Jacksons Wunsch wäre gewesen, dass sich seine Mutter Katherine um sie kümmern solle, falls ihm was zustoße. Es ist bisher nicht bekannt, ob es ein Testament gibt. Debbie Rowes erste Reaktion: „Sie habe noch keine Ahnung, was sie mache“. Jacksons Familie, so TMZ; Sie werden mit „Klauen und Krallen gegen Rowe“ kämpfen,
+ Newsweek liefert ein Update zu seinem Finanz-Dschungel: Angenommen wurde, dass Jackson der Konzerttour vor allem auch wegen seinem enormen Schuldenberg zustimmte. Alle Außenstände, die sich auf bis zu $500 Mio belaufen sollen, sind mit dem Besitz seines Beattles-Musikkataloges besichert – dessen Wert in der globalen Rezession niemand wirklich einschätzen könne, so das Magazin.
+ Jackson-Songs stürmen die Online-Verkaufsläden: Sampler der Jackson-Hits landeten etwa auf iTunes an der Spitze der täglichen Verkaufscharts. Auf EBay werden Erinnerungsstücke verkauft, sogar Zeitungen, die seinen Tod bekanntgeben.
+ „Brüno“-Panne: Sacha Baron Cohen musste Stunden vor der L.A.-Premiere eine Szene rausschneiden, wo Jacksons Schwester LaToya zu sehen ist, wie sie Sushi vom Körper eines nackten Mexikaners isst.

Previous Obama kämpft nach Etappensieg nun im Senat um Klimagesetz
Next Schwarzeneggers Budget-Armageddon: My way or Highway!