Print Friendly, PDF & Email

Jackson-Stories waren stets das schrillstmögliche Theater – sein Tod sprengt natürlich alle Dimensionen: Jackson selbst war Zeit seines Lebens “Weirdo-in-Chief”, zog dazu ein Umfeld aus Abstaubern, Verrückten, Ganstertypen und Versagern an wie das Licht die Fliegen. Noch vergessen: Willige Ärzte, die seine Tablettensucht befriedigten. Seine leicht dysfunktionale Familie bot ebenfalls kein Bild besonderer Stabilität.

Eine Tsunami wirrer Geschichten war stets naturgegeben (remember Bubbles?) – doch seit Donnerstag läuft die Weltpresse Amok: Die “besten Stories” lieferte seit Tagen die Briten-Presse. Und bevor sich jemand eine ruhige Minute hinsetzte und durch Anwerfen des Hausverstandes fragte, warum ausgerechnet britische Korris einen um so viel besseren Zugang haben sollen als hier heimische Kollegen, wurde brav nachgedruckt. Tagelang war ich frustriert, dass mein Durchscannen der US-Medien in – verglichen zu den stündlich neuen Bombenenthüllungen aus der Londoner Fleet Street – in fast einschläfernden Themen-Vorschlagslisten resultierte.

Viele der Geschichten, wie sich rasch herausstellte, waren natürlich “erfunden”, wie der tolle Obduktionsbefund mit dem “haarlosen”, 48 Kilo schweren Jacko mit einem Bauch voller Pillen. Exklusiv! Wie gesagt: Tom Kummer hatte einst auch die tollsten Hollywood-Interviews. Mit viel Phantasie lässt sich einiges erreichen. Jetzt wehren sich US-Kollegen langsam, enthüllen die plumpsten Briten-Fälschungen.

Aber immer schwerer wird die Orientierung: Was stimmt? Was nicht? Frühere “Gold-Standards” bei der Wahrheitsfindung á la Traditionsblätter wie die L.A. Times werden in der rasenden Welt der Entertainment-Websites im Staub zurückgelassen. Wem kann geglaubt werden: TMZ.com, die als erste Jackos Tod vermeldeten – und mit einer Reihe solider Enthüllungen brillierten? Die Lage stabilisierte sich zuletzt etwas, nachdem im US-TV ein Reihe ernstzunehmenderer Personen, Anwälte meist, auftraten. Doch gleich wieder die Frage: Stimmt es, wie gerade TMZ berichtet, dass die Jackson-Kids weder von ihm NOCH von Ex-Frau Debbie Rowe sein sollen?