Print Friendly, PDF & Email

# Jackson: Medien posieren bereits vor den Toren des „Forest Lawn“-Friedhofes in Hollywood, dem wahrscheinlichsten Ort der Jackson-Bestattung. News-Helikopter erspähten Polizisten, die den Eingang zur „Erinnerungshalle“ des weitläufigen Friedhof-Areals bewachen. Laut letzten Medienberichten soll dort im Kühlraum Jacksons Leiche aufbewahrt werden. Das Gebäude bietet Platz für 1.200 Personen, genug Raum für das von der Familie geplante „private Begräbnis“. Es könnte bereits heute früh stattfinden, spätestens vor der Trauerfeier im „Staples Center“ am Dienstag. Für die wurden Fans benachrichtigt, die aus 1,6 Millionen Anmeldungen einen Glückstreffer landeten. Die Chancen waren 1 : 183. 8.750 Personen erhalten je 2 Tickets. Heute werden sie an zahlreichen Schaltern in L.A. ausgegeben: Jeder erhält dazu auch je ein Armband, um Fälschungen vorzubeugen. TMZ berichtet dazu, dass hunderttausende britische Fans in L.A. erwartet werden, nachdem „British Airways“ eine Explosion bei Buchungen ortete (Text wird in Kürze übermittelt).
+ Investigation: 5 Jackson-Ärzte sind laut ABC im Visier der wegen Medikamenten-Missbrauch ermittelnden LAPD-Polizisten.

# Biden stellt sich nicht gegen Alleingang Israels gegen den Iran: Der Vize meinte in einem US-TV-Interview, dass die USA Israel „nicht im Weg“ stehen werde, sollten sie mit Luftschlägen Irans Atomanlagen ins Visier nehmen wollen. Biden bestätigte, dass die USA freie Nationen nicht daran hindern könne, sich zu verteidigen. Das vorsichtige „grüne Licht“ aus D.C. dürfte Israels Planungen beschleunigen.
+ Biden erstaunte mit einer weiteren Aussage: Wir haben „unterschätzt, wie schlimm es um die US-Wirtschaft wirklich bestellt ist“, sagt er auf die Frage, warum weiter Jobs verloren gehen trotz $787-Mrd.-Konjunkturpaket.