Print Friendly, PDF & Email

Ein Kommentar am Ende von Obamas „Presser“ zur Propagagierung seiner Gesundheitsreformen überschattete komplett den Auftritt: Obama hatte offen und recht direkt zum Skandal um die Verhaftung des schwarzen Harvard-Professors Henry Gates Stellung genommen. Der hatte kürzlich seine Hausschlüssel vergessen, wollte durch ein Fenster in sein Haus, Passanten dachten jedoch an einen Einbruch – und riefen die Cops. Die verhafteten Gates, obwohl er ihnen mit dem Zücken seines Ausweises klarmachte, dass er der Hausbesitzer und kein Burgler sei. Die Cambridge-Polizei agierte „stupidly“, so Obama in, für einen Politiker ungewohnt harten Kritik  an der Polizei. Prompt wurde er kritisiert, zu früh die Seite des Opfers zu ergreifen. Doch der Fall sei exemplarisch für den andauernden latenten Rassismus, ließ Obama durchklingen.