Print Friendly, PDF & Email

# Obama: „Bier-Gipfel“ mit Harvard-Professor und Cop zur Entspannung der explosiven Rassendebatte! Obama empfing Professor Gates und den Boston-Polizisten, der den Gelehrten in seinem eigenen Haus verhaftete. Das Treffen war mit Hochspannung erwartet worden: Gemeinsam mit Vize Biden wollten die Männer bei einem kühlen Bier die Rassenspannungen entschärfen — und Obama die alles überschattende Debatte um seine frühere „Dumme Polizei“-Kommentare beenden.

# Jackson: Experten halten baldige Anklage des Jacko-Arztes Murray wegen Todschlag oder gar Mord für unausweichlich! Die immer intensiveren Haussuchungen belegen, dass das LAPD akribisch Beweise für einen Prozess anhäuft. Biografin Diane Dimond beruft sich auf LAPD-Insider: Laut Autopsie-Report wissen die Ermittler genau, was Jackson tötete – und im Visier ist Murray und das Narkosemittel „Propofol“. Und noch eine Bombe: Die Polizei glaubt, dass Jacko bereits um 8:30 Uhr tot war, vier Stunden vor dem 911-Notruf. Dazu tauchen immer mehr Details über die düstere Vergangenheit von „Dr. Doom“ auf: Sein Haus steht vor der Zwangsversteigerung, eine Partnerin klagte ihn wegen häuslicher Gewalt, er blieb Unterhalt für ein Kind schuldig. Insgesamt plagten ihn „extreme Geldschwierigkeiten“, ein Motiv, warum er Jacko für $150.000 pro Monate Stargage alle Wünsche erfüllte. In seiner Las-Vegas- Villa wuden 27 Tabletten des Abspeckmittels „Phentermine“, Packungen das Muskel-Medikamentes „Clanazepam“, sowie seinen Adresskartei und andere Unterlagen beschlagnahmt.

# Erstes Foto von Steve Jobs seit 7 Monaten lässt Aktien klettern: In dem TMZ zugespielten, per iPhone geschossenen Bild ist das Apple-Genie weiterhin extrem abgemagert und gealtert am Cupertino-Firmencampus zu sehen. Doch der „Lebensbeweis“ ermutigte Investoren.

# Skandal: Vom Staat gerettete Banken zahlten Milliarden an Boni! Im Horrorjahr erhielten, so ein Report des New Yorker Rechnungshofes, 4.793 Banker Prämien von über einer Million Dollar.

# Countdown zu den Dreharbeiten für SATC II: Mit dem bevorstehenden Start der Dreharbeiten der „Sex“-Ladies für Teil 2 der Kinoversion der Kult-TV-Serie stellen die „Daily News“ bereits die möglichen heißesten Drehorte New Yorks vor – inklusive dem neuen coolen „High Line Park“ in Chelsea, die Bar des Nr.1-Boutique-Hotels „Standard“ im Meetpacking District oder gar die neueröffnete Krone der Freiheitsstatue.