Print Friendly, PDF & Email

Nach seiner Interview-Offensive in den Sonntags-Talkshows geht Obama nun auch mit der bestehenden Medienlandschaft hart ins Gericht: Er bezeichnete sich als Fan von Zeitungen und der Integrität deren Reporter. Doch er wetterte gegen die TV-Newskanälle und die „Blogosphäre“, wo es oft nur mehr um Meinungen und nicht um Fakten ginge. Er schloss Hilfsaktionen für die von Pleiten bedrohten US-Zeitungsverlage nicht aus. „Der Fortbestand von Zeitungen ist absolut kritisch beim Erhalt unsere Demokratie“, so Obama zur Pittsburgh Post-Gazette.