Print Friendly, PDF & Email

# Despoten-Alarm: Mit Hochspannung wird der diplomatische Showdown mit den Pariah-Präsidenten Ahmadinedschad und Gaddafi erwartet: Gaddafi soll bei seinem ersten US-Trip gleich nach Obama das Rednerpult in der GV ergreifen. Bisher verweigerten ihm Hotels und Privatvermieter die Unterkunft. Zuletzt wollte er sein Zelt auf einem Trump-Grundstück nahe New York aufschlagen. Heftige Proteste provoziert auch Irans Ahmadinedschad: Delegierte wurden aufgerufen, bei seiner Rede den Saal zu verlassen.
+ Heftige US-Debatte um Afghanistan-Krieg: Obama ignoriert derzeit den Wunsch seiner Generäle nach mehr Truppen, will die Strategie „überarbeiten“. Laut jüngster NBC-Umfragen glauben nur mehr 26 % der Amerikaner an einen Sieg, 51 % sind gegen die Entsendung weiterer Kampfbrigaden.
+ Nächster Gipfel: Donnerstag fliegt Obama mit Airforce One nach Pittsburgh zum G20-Gipfel.

# Terror-Alarm in New York eskaliert: Immer mehr Verhaftungen, mehr Warnungen und eine sich rapide ausweitende Fahndung nach weiteren Komplizen der ausgehobenen Al-Kaida-Zelle halten New York in Atem: Die Polizei und die Nationalgarde patrouillieren Hotels, Tunnel und Subway-Stationen. Immer noch scheint das Ausmaß des Komplottes und die genauen Anschlagsziele unklar. Doch Behörden warnen: Die Operation könnte nach wie vor „exekutiert“ werden. Auch im Rest der USA wurde die Polizei in Alarmbereitschaft versetzt.

# Waldbrand außer Kontrolle in Kalifornien: Ein neues Inferno brach im Rverside County aus und bedroht einen nahen Highway, Ölfelder und mehrere Siedlungen.