Print Friendly, PDF & Email

Bizarre Details des Komplotts einer möglichen Al-Kaida-Zelle in New York: Der Rädelsführer Najubullah Zazi soll, so eine jetzt freigegebene Anklageschrift, geplant haben, mit chemischen Schönheitsprodukten gewaltige Bomben zu bauen. Zazi kaufte über Zulieferer von Beauty Salons im Großraum Denver gewaltige Mengen an „Hydrogen Peroxide“ und „Acetone“. Die chemischen Stoffe stimmen mit den, auf seinem Laptop gefundenen Bombenbauplänen überein. Ein Rätsel sind jedoch weiter die mutmaßlichen Anschlagsziele.