Print Friendly, PDF & Email

# G20: Großer Showdown in Pittsburgh über Finanzreform! Die EU fordert am Vorabend des Gipfels der 20 größten Wirtschaftsnationen (85 % des Welt-BIP) ein Ende gängiger Banker-Boni-Parktiken. „Mit Entsetzen wird in Europa festgestellt“, so Kommissionspräsident Baroso, „dass Banken, viele gerettet mit Steuergeld, wieder gewaltige Prämien auszahlen“. Die EU wolle dem einen Riegel vorschieben, doch Obama sträubt sich bisher gegen Obergrenzen bei den Bankergehältern. Dazu soll die Rolle des IMF, in den $500 Mrd. gepumpt wurden, bei der Stabilisierung der Weltwirtschaft weiter verstärkt, die Eigenkapitalreserven der Banken erhöht werden: Die Industrie stemmt sich bereits vehement dagegen. Am Pranger steht die exzessive US-Schuldenpolitik, die den Dollar immer stärker als globale Leitwährung unter Druck bringt. Vor allem China fordert Alternativen zur Vormachtstellung der weichen Greenback. Obama wird dazu nun auch von eigenen Beratern kritisiert: Ex-Fed Paul Volcker, der Obama berät, kritisierte offen, dass es keine Pläne gebe, „Too Big to Fail“- Megabanken zu zerschlagen.
+ Erste gewalttätige Ausschreitungen: Mehrere hundert Demonstranten lieferten sich mit der Polizei Straßenschlachten.

# Schockierende Details in Terror-Komplott in New York: Der Rädelsführer Najubullah Zazi könnte, so eine jetzt freigegebene Anklageschrift, mit gewöhnlichen Chemikalien, verwendet für das Bleichen von Haaren und Entfernen von Nagellack, gewaltige Bomben gebaut haben. Zazi kaufte über Zulieferer von Beauty Salons im Großraum Denver gewaltige Mengen an “Hydrogen Peroxide” und “Acetone” (Stoffe, die auch in den Sprengsätzen bei den U-Bahn-Attacken in London gefunden wurden). Die Attacke soll kurz bevor gestanden haben: Die Bomben wären bereits gebaut gewesen (nach ihnen wird gesucht), so das FBI, mit einem U.Haul-Truck könnte er sie nach Queens transportiert haben. Er gab das Signal zum Zuschlagen: Das Codewort war „Hochzeit“, und er habe „die Zutaten für den Kuchen“, funkte Zazi. Dazu machen weitere mögliche Terror-Pläne Schlagzeilen: Das FBI verhaftete einen Jordanier, der ein Bürohochhaus in Dallas sprengen wollte.

# Frau mit zwei Gebärmüttern mit zwei Kindern schwanger: Als die Ärzte ein Routine-Sonogramm einer Schwangeren in Arkansas machten, entdeckten sie zum Erstaunen einen zweiten, jüngeren Fötus. Baby Nr.2 soll zweieinhalb Wochen nach dem ersten gezeugt worden sein. Die sogenannte „Superfetation“ ist so selten, dass erst zehn Fälle bisher dokumentiert sind.

# Jennifer liebt immer noch Brad: Bei den Dreharbeiten zum Film „The Bounty“ soll Aniston bei einer Szene unter Tränen zusammengebrochen sein, so die NY Post: Die Einstellung hätte sie an Brad Pitt erinnert, berichtet einer der Produzenten. „Ich brauche einen Moment“, schluchzte sie: „Das erinnert mich an Brad und mich…“