Print Friendly, PDF & Email

Doch gute Nachrichten für Barack Obama, gerade zur rechten Zeit: Völlig unerwartet fiel die Arbeitslosenrate im November von 10,2 % auf 10 %, nur 11.000 Jobs gingen verloren, der niedrigste Wert seit 2007. Am Höhepunkt der „Großen Rezession“ bauten Firmen bis zu 700.000 Mitarbeiter pro Monat ab. Obama, der nach einem Jobgipfel am Donnerstag gerade durch die „Ground Zeros“ der Job-Krise zum Sammeln neuer Ideen tourt, erhält nun Rückenwind an der wichtigsten Front: Die latente Arbeitslosigkeit hatte seien Präsidentschaft zuletzt in die Tiefe gezogen, Obamas Popularität war auf unter 50 % gefallen.