Too little to late: Geithner rügt Goldman, „Boni-Bombe“ als Antwort


Print Friendly, PDF & Email

Treasurer Geithner erinnerte in seinen ersten, etwas schärferen Kommentaren die Investment Goldman Sachs, dass sie ohne das letztjährige Rettungspaket der Regierung Pleite gegangen wären – und damit mehr Sensibilität beim Auszahlen der Boni zeigen sollten. Die Bank hatte bisher gerne gegenteiliges behauptet. Der „sensible“ Konter kam postwendend: Völlig ungerührt verkündete CEO Lloyd Blankfein, dass Goldman $19 Mrd an Boni ausschütten will – und er selbst mit zwei weiteren Stellvertretern wieder die Millionenprämien entgegennehmen will (im Vorjahr hatte Blankfein darauf verzichtet).

Previous Change of Plans: Rettet Obama nun im Finale Klima-Deal?
Next "Space Port": Branson stellt ersten kommerziellen "Virgin"-Allflieger vor