Print Friendly, PDF & Email

# Obama: Weihnachts-TV-Offensive mit Interview auf „60 Minutes“ und Sondersendung mit Talkqueen Oprah Winfrey! Zwei Stunden lang standen Barack Obama und Gattin Michelle gestern im Mittelpunkt der TV-Primetime, zuerst Barack mit einem politischeren Interview auf CBS (Afghanistan, Jobs, die Wirtschaft, Wall-Street-Exzesse und den Sicherheitsbruch durch die White-House-Crasher). Dann ging es persönlicher weiter auf ABC im großen „Oprah“-Weihnachts-Special „Christmas at the White House“ mit beiden: Darin enthüllte Barack etwa, dass er „nettere Weihnachtsgeschenke schenkt, als er bekommt“, ein sichtlich peinlicher Moment für First Lady Michelle.

# Woods: Ehefrau Elin will Sex-Golfer nach Weihnachten verlassen, so Insider zu „News of the World“. Sie berate bereits intensiv mit Scheidungsanwälten, heißt es. Ihrem Gatten hatte sie klar gemacht: „Ich will dich nicht mehr sehen!“. Der Consulting-Gigant „Accenture“ kündigte die Zusammenarbeit mit Woods mit einem offiziellen Statement auf. Eine Mätresse schiebt währenddessen ein weiteres, schockierendes Statement nach: „Woods und ich hatten Sex in der Nacht als sein Vater starb“, so Jamie Junger. Und dramatisch: Laut jüngsten Reports soll die US-Fürsorge der Familie einen Besuch abgestattet und gecheckt haben, ob die Sicherheit der beiden Kleinkinder gewährleistet ist.

# Amanda Knox: „Ich habe Angst“, sagt die zu 26 Jahren wegen Mordes verurteilte US-Studentin in ihrem ersten Interview nach dem Schuldspruch mit der Agentur AP. Sie beschreibt den Moment, als sie verurteilt wurde: „Es war entsetzlich, ich fühlte mich furchtbar“. Doch sie habe die „Hoffnung nicht aufgegeben“, sagt sie.

# Oscar-Favorit: Christoph Waltz gewann den ersten Preis der „Los Angeles Film Critics Association“ für seine Rolle in „Inglourious Basterds“.