Print Friendly, PDF & Email

Obama gerät ins Schleudern: Sein Team will offenbar um jeden Preis im Senat einen Kompromiss über die Gesundheitsreform erreichen – um 60 Senatoren an Bord zu bekommen. Doch nach Zugeständnissen für Quertreiber wie Lieberman oder Nelson wurde das Reform-Paket in ein Riesengeschenk für Privatkassen und die Pharma-Industrie pervertiert, behauptet die Parteilinke. TV-Moderator Keith Olbermann oder Ex-DNC-Chef Howard Dean fordern bereits den kompletten Neustart der Verhandlungen. Ihr Argument: Erreicht werde derzeit nur, dass die Health-Insurance-Industrie 30 Millionen neue Kunden erhält (nachdem alle Amerikaner Versicherungen kaufen müssten), doch alle Instrumente zur Senkung der Preise – vor allem die Konkurrenz durch die einst geplante Staatskasse – rausverhandelt wurden. Der linke Wirtschaftsguru Paul Krugman argumentierte jedoch: Selbst diese enttäuschende Reform würde Menschenleben retten.