Print Friendly, PDF & Email

Sensations-Interview im Magazin „People“ mit dem Witwer der am Sonntag verstorbenen Brittany Murphy: Simon Monjack beschreibt, meist unter Tränen, die letzten Tage und Stunden im Leben der Jungschauspielerin. Er enthüllt, dass sie an „Heart Murmure“ (Herzgeräuschen) litt, die zu Müdigkeit führen können, jedoch nicht lebensbedrohend sind. Am Samstag war sie krank, hatte eine Halsentzündung, lag den Tag über im Bett. Symptome hätte sie mit Kräutertee, Ingwer und Zitronen behandelt. Monjack bestreitet jeglichen Medikamentenmissbrauch. Am letzten Abend bestellte sie thailändischen Take-Out (ihr Lieblingsessen). Sie sahen drei Filme. Ihre Mutter Sharon kochte Suppe. Sie trug ihre „Monkey Pyjamas“, Schosshund Clara saß ebenfalls im Bett. Insider bezeichnen Monjacks Redseligkeit nur Stunden nach ihrem Tod als offensichtliche PR-Offensive gegen Enthüllungen aus seiner düsteren Vergangenheit.