Print Friendly, PDF & Email

### Terror: Nach dem Terror-Schrecken des Detroitjumbos gerät die USA an einer weiteren Front wieder ins Visier von Al-Kaida. Acht US-Zivilsiten starben bei einem Selbstmordanschlag in Afghanistan. Angreifer brüllten: „Tod für Obama!“. Die CIA gab inzwischen zu, dass sie den gesammelten Infos über Unterhosen-Bomber Abdulmutallab keine „hohe Priorität“ bemaßen. Doch Fox enthüllt: Ein Bericht wurde zurückgehalten, da es kein Foto gab! Erste schwammige Resultate der von Obama angeordneten Untersuchung in die Detroit-Blamage sickern durch: Infos über die Aktivitäten Abdulmutallabs wären „vage aber verfügbar“ gewesen, so der Report laut „Politico“. Versagt soll vor allem das „National Counterterrorism Center“ haben, das geschaffen wurde aufgrund der Empfehlungen der 9/11-Komission, um Infos zu verknüpfen. Im Jemen startete die Regierung eine erste Kommando-Aktion gegen Al-Kaida-Stellungen nach dem Jumbo-Angriff: Es kam zu einem heftigen Feuergefecht.
+ Hochspannung in NY vor Silvesternacht: Mit der Evakuierung von Gebäuden am Times Square bekam die erwartete Millionen der Silvester-Party-Gästen einen Vorgeschmack auf extreme Sicherheitsmaßnahmen inmitten der Terror-Angst.

# Bail-Outs ohne Ende: GM-Finanzarm GMAC erhält weitere 3,8 Milliarden Dollar Staatsgelder, Treasury ist nun Mehrheitseigentümer.

# Rosenkrieg oder doch Versöhnung: Charlie Sheens misshandelte Frau Brooke Mueller wolle sich um eine mögliche Versöhnung bemühen und ersuchte den Richter um eine Lockerung der „Restraining Order“, so TMZ. Doch gleichzeitig heuerte sie den O.J-Simpson-Anwalt Yale Galanter, ein Zeichen, dass sie sich auf einen brutalen Rosenkrieg vorbereitet. „Radar Online“ berichtet hingegen, dass sie eine Million Dollar bei einer Scheidung verlange.