Print Friendly, PDF & Email

Seit neun Tagen schneit es im Ort Fulton in Upstate New York nonstop, 129 Zentimeter türmen sich bereits auf. Der rekordverdächtige Dauerschneefall wurde ausgelöst durch den „Lake-effect snow„, wo arktische Luft über das wärmere Seewasser strömt und lokale, heftige Schneefälle auslöst. Währenddessen hält die Kältewelle die USA weiter fest im Griff: 35 Bundesstaaten meldeten Temperaturen weit unter dem Schnitt, in International Falls (Minnesota) stürzte das Termometer wieder auf – 38 º C. Drei Tote wurden im US-Staat Tennessee gezählt. Noch klirrender soll es am Wochenende werden, wenn ein neuer, extremerer Schub an Kaltluft aus Kanada einsickert.