Print Friendly, PDF & Email

# Terror: „Unterhosen-Bomber“ offiziell wegen sechs Strafpunkten angeklagt! Die Staatsanwaltschaft enthüllte die Anklage gegen Detroit-Bomber Umar Abdulmutallab, darunter der versuchte Gebrauch von „Massenvernichtungswaffen“, versuchten Mord und Zerstörung eines Flugzeuges. Enthüllt in der Anklage: Neben PETN wurde in der Bombe auch der Sprengstoff „Triacetone Triperoxide“ (TATP) entdeckt. Es droht dem Bomber lebenslange Haft. Die „Feds“ hoffen auf einen Deal, wo er auspackt und dafür eine geringere Haftstrafe erhält. Die nächste Haftanhörung ist am Freitag. Die brisanten Berichte über die Pannenserie der US-Regierung vor dem versuchten Anschlag sollen heute veröffentlicht werden, so das White House. Dazu gleich die nächste Enthüllung: Der US-Einwanderungsbehörde soll noch während des Fluges auf Abdulmutallab aufmerksam geworden sein, wollte ihn nach der Landung in Detroit befragen, so die „L.A. Times“. Im Jemen wächst die Angst vor einem Selbstmordanschlag durch einen neuen „Kids-Bomber“, nachdem Al-Kaida einen 16-Järhigen rekrutiert haben soll, so „Fox News“.
+ Terrorpanik: F-15-Kampfjets eskortierten einen „Hawaiian Airlines“-Flug nach einem „Passagier-Zwischenfall“. Die Maschine kehrt vor Maui um und flog nach Portland. Der Passagier hatte Anweisungen missachtet und dem Personal „gedroht“.
+ „Sex-Skandal“ im White-House: Obamas Budget-Diektor verließ schwangere Freundin für fesche ABC-TV-Reporterin.

# Schwarzenegger bettelt um Bundeshilfsgelder, doch fällt Obama in Sachen Gesundheitsreform in den Rücken: In seiner „State of the State“-Rede ersuchte Arnie um Bundeshilfe bei der Schließung eines neuerlichen Loches im Budget von $19,9 Mrd.. Er kündigte zum Start seines finalen Amtsjahres weitere Finanzreformen, wie mehr Privatvorsorge bei der Pensionsversicherung, sowie die Auslagerung von Häftlingen in Privatgefängnisse an. Doch er kritisierte die Obama-Pläne einer weitreichenden Krankenkassenreform als „Desaster“ für Kalifornien.

# Florida ruft wegen Kältewelle den Notstand aus! Zitrus-Farmer sprühen Wasser auf die Pflanzen: Der Eispanzer soll sie vor den extremen Temperaturen schützen. Die Kältewelle könnte Schnee auch nach Lousiana und andere südliche Bundesstaaten bringen. Todesopfer sind zu beklagen: Mehrere Menschen starben bei Verkehrsunfällen, in Memphis erfror ein 68-Järhiger in seiner ungeheizten Wohnung.