Print Friendly, PDF & Email

# Terror: Obama übernimmt „volle Verantwortung“ für Terror-Pannenserie, verspricht rasche Reformen! Obama forderte von den Geheimdiensten, bei der Terrorjagd fortan Spuren „aggressiver“ zu verfolgen, bis Komplotte aufgedeckt und vereitelt sind. Watch-Listen sollen schneller aufgefrischt, 300 Nacktscanner heuer installiert werden. Obama kündigte eine Vergrößerung der Ressourcen für die Terror-Abwehr an: „Wir sind gefordert, zu verhindern, dass gefährliche Leute an Bord eines Jumbos gelangen“, sagte er. Doch Obama wehrte sich in der angriffigen Rede gegen eine furchtsame „Bunkermentalität“, wo Amerika seine Grundfreiheiten aufgeben müsse – ein klarer Kontrast zur alten Bush-Angstpolitik.

# „Midterm“-Wahljahr 2010 eröffnet: McCain attackiert Obama! Die Republikaner hoffen angesichts der leichten Enttäuschung über Obama und Ermüdung über die Endlosdebatten bei polarisierende Reformprojekten auf Gewinne bei den Kongress-Wahlen im November 2010. Ex-Obama-Gegner McCain eröffnet bereits jetzt die Schlammschlacht: In einer Radiowerbung kämpft der Vietnam-Kriegsheld nun in der „wichtigsten Schlacht seines Lebens“ gar um die „Rettung Amerikas“. Die „Dems“ leiden unter Verschleiß nach brutalen Schlachten wie etwa um die Gesundheitsreform. Gleich zwei Senatoren kündigten ihren Rückzug an.
+ Palin bereitet Präsidentschaftswahlkampf 2012 vor: Will Rede bei einer Republikaner-kandidatenschau im April halten.

# Grauenhafter Mord an Playboy-Model: Die Polizei in Miami indentifizierte eine übel zugerichtete Leiche anhand von Zahnabdrücken, die bis zur Unkenntlichkeit verbrannt war und auf einer Müllkippe entdeckt wurde. Hartgesottene Kripo-Beamte bezeichneten den Täter als „Monster“. Das 26-Jährige Model hatte 2003 Aufnahmen für den Playboy gemacht.

# Bereits 12 Tote durch US-Kältewelle: Das ungewöhnlich eisige Wetter hat sich auf 32 Staaten ausgedehnt. Neue Schneestürme suchen den Mittleren Westen heim, ein weiterer Schub arktischer Luft lässt Temperaturen in Minnesota wieder auf fast – 40 º C stürzen.