Print Friendly, PDF & Email

# „Game Change“: War Belinda Stronach Bills Affäre? Im Skandalbuch über die Dramen der 2008-Wahlschlacht schreiben die „Time“-Autoren Halperin und Heilemann, dass Hillarys Stab zur festen Überzeugung gelangte, Bill hätte im Jahr 2006 tatsächlich eine Affäre gehabt. Obwohl die Frau in dem Buch nicht genannt wird, tippen US-Blogger mehrheitlich auf die Frank-Tochter und Ex-Kanada-Ministerin Belinda Stronach. In Frage komme auch die die Chappaqua-Geschiedene Julie Tauber oder Hollywwod-Aktrice Gina Gershon. Der weitere Fall-Out des Polit-„Tellall“: Senatsführer Harry Reid kämpft nach den zitierten „Negro“-Kommentaren um sein politisches Überleben. Schockierend auch die Enthüllungen über Elizabeth Edwards, die vor Mitarbeitern bei einem Streit über die Mätresse ihres Gatten sich auf einem Flughafen die Bluse aufriss, ihm die entblößten Brüste entgegenstreckte und brüllte: „Sie mich an!“ Sie leidet an unheilbarem Brustkrebs.
+ TV-Karriere: Sarah Palin unterschreibt lukrativen Vertrag als Kommentatorin für rechten „Fox“-Newskanal.
+ Obama im Tief: Popularität fällt in CBS-Umfrage auf 46 %.

# Terror: Senat bittet Vater des Unterhosen-Bombers um Zeugenaussage vor Kongress-Ausschuss.

# Frenetische Jagd nach dem Killer im Mordfall des Playboy-Models: Die Miami-Polizei hält den Boyfriend nicht mehr für den Hauptverdächtigen – warnt jetzt vor einem nach wie vor flüchtigen, bestialischen Mörder, der „jederzeit wieder zuschlagen könnte“, so Polizei-Sprecher. Ein Video, wo Paula Sladewski Sonntag früh aus der Disco marschiert, wurde gestern veröffentlicht. 14 Stunden später war ihre verstümmelte Leiche 20 km entfernt in einer Mülltonne entdeckt worden.

# Google-Phone-Fehlstart: Frustrierte Konsumenten machen Ärger in Internet-Foren Luft! Nicht einmal eine Woche am Markt macht Googles „iPhone-Killer“ Nexus Negativschlagzeilen. User haben massive Probleme mit der Anbindung zum 3G-Datennetzes des US-Anbieters „T-Mobile“ und beschwere sich über den Mangel an telefonischem „Customer Service“.
+ White House plant Banken-Steuer: Mit der möglichen Abgabe auf Profite der Bank-Institute sollen die Kosten der Bailouts eingetrieben werden, so der Obama-Plan.