Print Friendly, PDF & Email

Die britische Presse überschlägt sich weiter mit Trennungsgerüchten über das berühmteste Paar des Planeten – doch Jolie und Pitt lassen Freunde gegenüber „People“ dementieren. „Alles ist in bester Ordnung“, zitiert das seriöse US-Magazin aus dem Freundeskreis. Die jüngste Serie an Soloauftritten wird mit dem hektischen Arbeitsprogramm der beiden erklärt: Jolie wäre demnach nach New York für einen „Vanity Fair“-Fototermin gejettet, während Pitt beim Haiti-Telethon auftrat. Doch „InTouch“ liefert neue Details über Jolies angebliche Affäre mit einem, für den Film „Salt“ geheuerten Russischlehrer. Eine Angestellte des Manhattaner „Waldorf Astoria“-Hotels gab an, dass das Zimmer, wo er ihr russisch beibrachte, komplett verwüstet gewesen sein soll. Leere Wodka-Flaschen lagen überall, das Bett wäre mit einem schwarzem Gummileintuch bedeckt gewesen, auch Sex-Spielsachen fand sie.