Print Friendly, PDF & Email

In einem weiteren gewaltigen Rückzieher des Kongress wurde „Fed“ Ben Bernanke – trotz heftiger Kritik wegen des Ignorieren der Immo-Blase und dem Zuschanzen von Milliarden an Banken beim Wall-Street-Bailout – vom Senat mit 70 zu 30 Stimmen für vier weitere Jahre bestätigt. Trotz aller Obama-Rhetorik über seinen nimmermüden Kampf für Change hatte das White House massiv auf Bernankes Bestätigung gedrängt.

Kurzfristig hatte sich im Senat ein Aufstand gegen den Republikaner formiert, der zum Symbol einer bankenfreundlichen Notenbank-Politik wurde während der Rest der Wirtschaft weiter stagniert. Treasurer Geithner konterte mit Panikmache, warnte vor einem weiteren „Marktkollaps“. Am Ende verließ viele Senatoren erwartungsgemäß die Courage. Immerhin sind unter den 30 „Nein“-Stimmen rechte Senatoren wie John McCain bis linke wie Barbara Boxer.