Print Friendly, PDF & Email

# Weiter Tauziehen um 9/11-Terrorprozess: Nach der Verlagerung des Jahrhundertverfahrens gegen die Drahtzieher des 11. September aus New York sucht die Obama-Regierung hektisch nach Ersatzorten. Sogar ein Prozess in „Guantanamo Bay“ scheint nun wieder möglich. 200 Millionen Dollar sind im Budget für die jährlichen „Sicherheitskosten“ veranschlagt. Überlegt werde auch die Abhaltung in Militärbasen und Gefängnisorten nahe New York.
+ NYT: Obama legt 3,8-Billionen-Dollar-Budget für 2011 vor;
+ Neuer Sex-Skandal in New York: Gouverneur Dave Paterson, Nachfolger des über Hurensex gestolperten Eliot Spitzer, soll mit einer Frau eng umschlungen in einem Kasten erwischt worden sein.

# Brandhorror in Wohnhaus in Brooklyn: Fünf Tote! Dramatische Szenen Samstag im New Yorker Stadtteil Brooklyn: Fünf, in einem Feuerinferno eingeschlossene Menschen verbrannten. Ein Baby wurde aus dem dritten Stock geworfen. Es überlebte mit einem Schädelbruch. Die um das Leben der Eingeschlossenen kämpfenden Feuerwehrleute mussten sich teils zurückziehen, nachdem der Stiegenaufgang einkrachte. 20 Bewohnern war dadurch die Flucht versperrt, sie hingen teils aus ihren Fenstern und riefen nach Hilfe. Spezialisten tippen auf Brandstiftung. Das Haus ist großteils bewohnt von Immigranten aus Guatemala. Fremdenfeindliche Motive werden nicht ausgeschlossen.

# Haiti: Kinderhandel-Skandal geplatzt? Zehn Amerikaner wegen Verdacht auf „unerlaubte Adoptionen“ verhaftet: Sie hatten versucht, 33 Kinder via der Dominikanischen Republik in die USA zu bringen