++ US-BRIEFING 2/23: Im Terror-Visier: New Yorks Subway


Print Friendly, PDF & Email

# Skandal: Kinderarzt soll 100 junge Patienten sexuell missbraucht haben! Die Kids, einige erst drei Jahre alt, wurden vom Kinderarzt Earl Bradley vergewaltigt, so eine jetzt eingereichte Klage. Er nahm seine abscheulichen Akte sogar per Videokamera auf.

# Terrorist Najibullah Zazi bekennt sich vor New Yorker Gericht schuldig: Der Al-Kaida-Sympathisant plante Attacken gegen die New Yorker Subway am achten 9/11-Jaherstag letzten September.

# House of Horrors: Polizei fand bei einer Razzia im Büro eines Abtreibungsarztes in Philadelphia ein dutzend tiefgefrorener Föten.

# „Demel“-Konditorei im New Yorker Plaza-Hotel klagte Vermieter: Laut der „NY Post“ hat der Wiener Tortenkönig den Eigentümer einer Passage im weltberühmten Manhattener Hotel verklagt, wonach die Demel mit der Anpreisung des Standortes „voller Luxus-Geschäfte“ hinters Licht führten. Tatsächlich verirren sich kaum Käufer ins Untergeschoss des Hotels, der Betrieb stehe vor dem Zusperren. Seit Februar 2009 zahlte Demel keine Miete mehr.

# Republikaner-Revolte: Erstmals Risse in der Blockade-Politik der Konservativen sichtbar! Fünf republikanische Senatoren stimmten mit dem Demokraten für die Verabschiedung eines Gesetzes zur Schaffung von Arbeitsplätzen.
+ Health-Care-Offensive: Obama legt seinen Plan zur Reform des Gesundheitswesens vor.
+ „Brustschmerzen“: Ex-Viz Dick Cheney ins Spital eingeliefert.

# Autogigant Toyota gerät in den USA zwischen die Mühlsteine: In New York wurde das erste kriminelle Verfahren gestartet. Am Mittwoch soll CEO Toyoda vor dem Kongress aussagen. Im Brennpunkt: Ein internes Memo, wo Toyota 2007 US-Behörden durch Lobbyisten überzeugte, dass nur ein limitierter Recall wegen des tödlichen Beschleunigungsproblems notwendig sei. Die Bush-Regierung stimmte damals zu, Toyota sparte 100 Millionen Dollar an Reparaturkosten. Dazu gibt es neue Medienenthüllungen: Immer mehr Beweise tauchen auf, dass die Probleme von einer fehlerhaften Elektronik ausgelöst werden, was Toyota bisher verneint.

# Dramatische Eskalation bei Hollywoods Skandalfamilie Nr. 1: Die US-Fürsorge stattete der Villa des wegen häuslicher Gewalt angeklagten Charlie Sheen einen überraschenden Besuch ab. Es sollte das Wohlergehen der Baby-Zwillinge überprüft werden. Frau Brooke Mueller „floh“ unterdessen aus einer Entzugsklinik in Malibu, wo sie sich wegen Crack- und Alk-Sucht behandeln ließ. Der Grund: Die Klinik hatte private Details an Medien weitergegeben.

# Provokanter Radio-Moderator Howard Stern veranstaltet Misswahl unter Tiger-Woods-Mätressen: Vier Ex-Geliebte des Sex-Golfers, darunter Rachel Uchitel, sollen bei der Veranstaltung am 10. März ihre Teilnahmen zugesagt haben.

# Lindsay Lohan gesteht schwere Kokain-Sucht: Sie stand im Koks- und Drogenrausch knapp vor dem Selbstmord und ließ sich dreimal bisher im Rehab behandeln, gestand sie gegenüber der britischen „Sun“. Ihr Absturz hätte sich beschleunigt, als Vater Michael – ein Ex-Junkie, der seine Frau misshandelte – über sie in der Öffentlich herzog, so Lohan.

# Jackson: Nachlass des Popstars von Konzertveranstalter auf 300 Millionen Dollar verklagt.

Previous Schlechte Presse? Goldman Sachs heuert Bush-Berater für PR-Offensive
Next "Weißer Hurrikan"? US-Ostküste bereitet sich auf nächsten Monstersturm vor