++ US-BRIEFING 3/12: Sex-Abgeordneter „kitzelte“ Mitarbeiter


Print Friendly, PDF & Email

# Obama-Update: Neues Tief in den Umfragen! Kaum eskaliert die Debatte um die umstrittene Healthcare-Reform wieder, stürzt Obama noch weiter ins Popularitätstief. Laut „Gallup“ liegt die Zustimmung zu seiner Amtsführung bei nur mehr 46 %, ein Tiefstwert in den Gallup-Messungen seit der Amtseinführung (wo Obama bei 70 % lag). Der Reformstau wird immer ärger: Die Republikaner gaben nun ihre Zusammenarbeit bei der Finanz-Reform auf – und nennen die weitere Schlacht um das Gesundheitswesen als Grund. Die „Dems“ wollen nun auch diese Reform im Alleingang durch den Kongress bringen. Bei der Health-Crare-Reform ist inzwischen fraglich, ob Obamas Deadline des 18. März realistisch ist. An diesem Tag fliegt er nach Indonesien und Australien.
+ Affäre um Sex-Abgeordneten weitet sich aus: Der „House“-Demokrat Massa verteidigt sich weiter gegen Sex-Anschuldigungen seiner Mitarbeiter. Er behauptet, sie bloß „gekitzelt“ zu haben. Die Republikaner starteten nun Untersuchungen, warum die Demokratenführung unter Nancy Pelosi nicht früher eingriff.
+ Drama: Frau und Tochter von Senats-Führer Harry Reid bei Autounfall mit Genickbrüchen schwer verletzt.
+ US-Menschenrechtsbericht kritisiert Österreich scharf: Das „Sate Department“ bemängelt in seinem Jahresreport 2009 Fälle von Polizei-Brutalität und Diskriminierung gegenüber Muslimen. Es gäbe dazu Berichte über antisemitische Übergriffe, inklusive physischer Attacken, Graffiti und Drohungen. Angeführt werden auch Zwischenfälle mit Neo-Nazis. Am deftigsten fällt jedoch die Kritik am Minarett-Verbot in der Schweiz aus.

# Familien-Horror: Ein Mann in New Jersey vergewaltigte seine eigenen fünf Töchter, drei von ihnen wurden schwanger. Er verdrosch seine Kinder dazu mit Holzprügel. Der Alptraum dauerte – unentdeckt von den Behörden – Jahrzehnte. Der Mann lebte dazu im religiösen Wahn, wollte eine „pure Familie“ mit seinen eigenen Kinder zeugen.

# Vergleich: Ground-Zero-Arbeiter erhalten $650 Mio. an Entschädigungen.

# Budget-Krise: Bürgermeister in einem Kansas-Bezirk beschließt, die Hälfte der öffentlichen Schulen dicht zu machen. Heftige Elternproteste folgten.

# Tiger Woods heuert Ex-Bush-PR-Experten: Der „Sex-Golfer“ heuerte für sein Comeback den Ex-Bush-Sprecher Ari Fleischer an, der einst beim „Verkaufen“ des Irakkrieges half. Fleischer hatte danach auch den wegen Steroid-Missbrauch gefallenen Baseballer Mark McGwire bei der Image-Rehabilitation geholfen. Dazu wird berichtet: Woods will beim Masters im April wieder das Eisen schwingen. Weitere Details des Woods-Dramas werden bekannt: Demnach soll ihr ihre Zwillingsschwester Josefine die Scheidung im letzten Moment ausgeredet haben. Die Papier seien bereits vorbereitet gewesen sein, sie wollte ihn zunächst so schnell wie möglich nach der Explosion der Sexskandale verlassen.

# Weitere Indizien für Romanze: Jennifer Aniston und Gerard Butler umarmen, küssen sich bei der London-Premiere für „The Bounty Hunter“.

# Neue Details zum Tod von Corey Haim: Der Mittwoch gestorbene Schauspieler soll wegen „Herzproblemen“ kurz vor seinem Tod drei Beruhigungsmittel genommen haben.

Previous Report als Wirtschaftsthriller: So kollabierte Lehman Brothers
Next Ein Gratis-Frühstück im "The Standard" und eine Auffahr-Episode vor der Autovermietung...