Print Friendly, PDF & Email

# Öl-Pest-Update: „Halliburton“ arbeitete knapp vor der Explosion am Bohrloch! Neue Details über den Auslöser de Öl-GAUs im Golf von Mexiko: Laut Gerichtsdokumenten hatte der Öl-Kontraktor „Haliiburton“, Cheneys Ex-Firma, angeblich „erfolgreich“, wie der Konzern behauptet, Zementierungsarbeiten am Bohrkopf abgeschlossen. 20 Stunden später trat jedoch durch genau diese Dichtung Gas aus, das zur Explosion führte. Obama traf sein Team zu einer weiteren Krisensitzung, doch die US-Regierung scheint so ratlos über mögliche Maßnahmen zum Stopfen des Lecks zu sein wie BP. Der Ölmulti ließ mit U-Booten chemische Mittel an der Austrittsstelle versprühen. Am Donnerstag soll mit einer kleinerem Glocke ein weiterer Abdichtungsversuch unternommen werden.

# Obama-Update: Afghanistan-Präsident Hamid Karzai drängt bei dem gestern in D.C. begonnenen Gipfeltreffen auf die vermehrte Rücksichtnahme auf die Zivilbevölkerung durch die US-Truppen (2.400 Zivilisten wurden 2009 getötet). Doch er wird sich weiter von der Obama-Administration kritische Fragen über die Korruption gefallen lassen müssen. Höhepunkt des Gipfels ist das Treffen mit Obama am Mittwoch im Oval Office.

# Polit-Turbulenzen: 2.000 Demonstranten forderten vor dem Präsidentenpalast in den ärgsten Protesten seit dem Mega-Beben den Rücktritt von Präsident Rene Preval, die Polizei setzte Tränengas ein.

# Neuer Waltz-Coup: Soll in „Drei Musketiere“ spielen! Der Oscar-Gewinner landete laut dem „Hollywood Reporter“ seine nächste Rolle in einem Blockbuster. Er soll in der 3D-Version der „Drei Musketiere“ den Bösewicht Kardinal Richelieu verkörpern.

# eBay verkaufte 5.000 iPads in Übersee: Der Internet-Laden machte mit dem späteren Verkaufsstart des Wunder-PC von Apple im Rest der Welt gute Umsätze. 65 % der Verkäufe gingen nach Übersee, meist wurde zwischen 200 und 500 Dollar über dem US-Verkaufspreis bezahlt

# Woods heuert Spezialisten für internationale Scheidungsfälle an: Die Scheidung von seiner Frau Elin Nordgren, die bereits nach Schweden flüchtete, scheint beschlossene Sache – jetzt geht es offenbar um die Details, wie die Aufteilung von Woods auf $400 Mio geschätzten Reichtum und das Sorgerecht für die beiden Kleinkinder. Woods soll nun, so TMZ, den Staranwalt Thomas Sasser angeheuert haben. Ein Deal über das „gemeinsame Sorgerecht“ könnte sie aussehen: Sie dürfe die Kinder nach Schweden mitnehmen, doch er erhalte weitreichende Besuchsrechte. Auch Woods Golfkarriere steckt tief in der Krise. Er sei nicht sicher, wann er wieder spielen werde, sagte er bei einer Pressekonferenz.

# Mutterfreuden: Sandra Bullock mit Baby Louis in New Orleans bei einem Spaziergang im French Quarter gesichtet. sie lächelte erstmals.