Print Friendly, PDF & Email

Der Öl-GAU im Golf wird immer dramatischer: Die Obama-Regierung weitete das Fischfangverbot durch die Ölpest nach dem „Deepwater“-Desaster auf 119.000 Quadratkilometer aus. Währenddessen wurden die ersten 20 Teerklumpen an die Strände von „Key West“ (Florida) gespült. Damit dürfte sich eine der schlimmsten Befürchtungen von Wissenschaftlern bestätigen: Die „Loop Current“ im Golf könnte Teile der gigantischen Ölmengen in die Korallenriffe vor den Keys spülen. Das Öl bedroht damit das drittgrößte Barriereriff der Erde und könnte dann weiter die US-Ostküste hochziehen.