Print Friendly, PDF & Email

Wieder ein Gemetzel an den Weltbörsen und dem NYSE: Der Dow stürzte nach Börsenbeginn in New York um über 200 Punkte unter die psychologisch wichtige 10.000-er-Marke. Diesmal gilt die Angst vor einem drohenden Krieg auf der Korea-Halbinsel als Auslöser sowie die weitere Talfahrt des Euro. Enttäuscht hat zusätzlich auch ein Report über eine unbefriedigende Preisentwicklung am US-Immobilien-Markt.