Blamage: Apple gibt zu, dass Empfangsdisplay seit drei Jahren „falsch“ ist


Print Friendly, PDF & Email

In einem bemerkenswerten Brief an Käufer des neuen iPhones gab Apple erstmals Probleme mit dem iPhone-Empfang zu, nachdem Blogger den Signalverlust bei bestimmter Handhaltung des Gerätes dokumentierten. Doch ist nur die Anzeige, nicht der Empfang selbst, beharrt Apple. „Nach neuen Untersuchungen stellten wir erstaunt fest, dass die Zahl der Empfangsbalken am Display total falsch ist“, hieß es in dem Brief. Apples wirre Logik: Nachdem die Anzeige ohnehin falsch sei, könne deshalb kein Signalverlust attestiert werden, wenn User die Antennenstelle im Metallrahmen links unten mit der Hand verdecken. Doch Fakt bleibt, dass Telefongespräche mit erschreckend hoher Rate abschnappen, der Datentransfer oft langsam erfolgt. Kritiker hatten seit Jahren behauptet, Apple behebe mit Software-Kunstgriffen nur die Signalanzeige, nicht jedoch die Empfangsstärke selbst. Zuletzt gingen die ersten Sammelklagen gegen Apple ein.

Previous Kinder, hört endlich auf, am Spielplatz den Sand zu verfrachten!
Next New York stöhnt unter extremer Hitzewelle