Print Friendly, PDF & Email

Hurrikan „Earl“ könnte sich zum ersten Killersturm der Atlantik-Saison auswachsen: Der Hurrikan pflügte mit Dauerwinden von fast 170 km/h durch die Leeward-Inseln. In St. Martin suchten Urlauber vor dem peitschenden Winden Zuflucht in ihren Hotels. Earl dürfte dann laut letzten Prognosen einen Kurs vor der US-Ostküste nordwärts nehmen. Doch auch ein Treffer in den „Carolinas“-Bundesstaaten oder gar nahe New York kann bisher nicht ausgeschlossen werden.