Woodwards Buch-Bombe: Obamas zerstrittene Chaos-Truppe


Print Friendly, PDF & Email

Der Watergate-Aufdecker beschreibt in dem mit Spannung erwarteten Buch „Obama´s War“ ein Team rund um den Star-Präsidenten, das die letzten 20 Monate mit Streit, Grabenkämpfen und persönlichen Eitelkeiten verbrachte. Selbst als Obama die Truppenaufstockung in Afghanistan befahl, stemmten sich Topberater noch dagegen, so erste Details in der „New York Times“. An den Erfolg der Mission sollen weder Vize Biden noch der Sonderbeauftragte Richard Holbrooke glauben. Rau der Ton: Biden beschimpfte Hoolbrooke als den „eitelsten Bastard, den ich kenne“. Sicherheitsberater Jones bezeichnete Obamas Team verächtlich als „Polit-Büro“. Stabschef Rahm Emanuel beklatschte Drohnen-Abschüsse von Terroristen, rief: „Wen haben wir heute erwischt?“ Das Buch enthüllt auch brisante Details bei Amerikas Kampf gegen den Terror: Demnach soll die CIA eine „verdeckte Armee“ aus 3.000 Afghanen dirigieren, die Taliban jagen. Hamid Karzai soll „manisch depressiv“ sein, schreibt Woodward. Obama wird als „Professor-Präsident“ beschrieben, der seinem Team Hausaufgaben mitgibt. Mitunter gehen ihm aber auch die Nerven durch, einmal brüllte er: „Ich habe wirklich genug davon!“

Previous ++ US-BRIEFING 9/21: Bloombergs Schlüpfer...
Next ++ US-BRIEFING 9/22: Der Tod der Korallen...