Print Friendly, PDF & Email

# Erste „Primary“-Umfrage: Sollte Hillary Clinton Ex-Rivalen Obama 2012 bei den Demokraten-Vorwahlen doch herausfordern (was bisher extrem unwahrscheinlich scheint), hätte sie Aufholbedarf: Laut Gallup führt Obama in dem hypothetischen Duell mit 52 % zu 37 %. Beobachter zeigen sich dennoch beeindruckt, wie groß die Unterstützung für Hillary innerhalb der „Dems“ weiter ist.

# Wieder Alarm am „Golf“: Wissenschaftler fanden während Ölpest dramatisch erhöhte Werte an krebserregenden Stoffen, vor allem Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK). Eine Messstation vor der Küste von Grand Isle, einem der „Ground Zeros“ der Ölpest, wies 40-fach erhöhte Werte auf. Die Gifte können leicht Organismen penetrieren und in die Nahrungskette gelangen, warnten die Forscher.

# Überschwemmungen an der Ostküste durch tropischen Regensturm: Sintflutartige Niederschläge durch Überreste des Sturmes „Nicole“ forderte bisher fünf Todesopfer. Schäden gibt es auch durch Tornados. Die Flughäfen in New York, Philadelphia und Newark meldeten Verspätungen von bis zu vier Stunden.

# Sex-Verbrechen: Ein Tanzlehrer in einer Highschool in El Paso (Texas) soll Sex mit 70 Schülern gehabt haben – und zeichnete viele der Sex-Treffen auf Video auf. Einige der Kinder sollen im Vorschulalter gewesen sein. Marco Alferez wurde jetzt angeklagt, die Polizei fand 200 Video-Tapes.

# Tod des Studenten: Die Leiche des „Rutger“-Kommilitonen Tyler Clementi, den Kollegen mit Sex-Aufnahmen in den Selbstmord trieben, wurde jetzt im Hudson-Fluss gefunden und identifiziert. Studenten an der Todes-Uni protestierten gegen das Cyber-Mobben des jungen Homosexuellen. Der Fall ist der Höhepunkt einer Serie an Selbstmorden von Schülern, die wegen ihrer Homosexualität gehänselt und verfolgt wurden: Drei weitere Fälle sorgten in den letzten Tagen für Schlagzeilen.

# Lindsay Lohan in Nobelklinik: TMZ bestätigte jetzt, dass sich die Schauspielerin in der berühmten „Betty Ford Klinik“ in Palm Springs seit Montag auf Entzug befindet. Die Kosten belaufen sich auf 26.000 Dollar pro Monat. In der Starklinik unterzogen sich bereits Keith Urban, Chevy Chase, Elizabeth Taylor, Johnny Cash, David Hasselhoff, Ozzy Osbourne oder Anna Nicole Smith einer Therapie.
+ Ihr Tagesablauf dort: 6 Uhr: Aufstehen; 7 Uhr: Frühstück; 8 Uhr; Meditation; dann Therapie; 12 Uhr: Lunch; 13 Uhr: Lektionen zur Vermeidung eines Rückfalls; 15:30 Uhr: Fitness; 17 Uhr: Arzt-Checkup; 17:30 Uhr: Dinner; 19 Uhr: Neuankömmling-Treffen; 21 Uhr Freizeit.