Print Friendly, PDF & Email

# Terror-Update: US-Medien: Pakistan-Geheimdienst sieht „dutzende Europäer“ in Terror-Training-Camps! Sie bereiten sich dort auf Attacken gegen Ziele in Europa vor, berichtet die AP. Sie seien von der al-Qaida-Führung, inklusive Osama Bin Laden, ausgewählt worden, da sie sich mit ihren EU-Pässen frei bewegen können. Britische Geheimdienste schätzen die Zahl extremistischer Landsleute in den Camps in Nord-Waziristan auf mindestens 20. Neue Infos gibt es zum konkreten Terror-Plan: Laut „Newsweek“ jagen europäische Geheimdienste zehn Verdächtige, die bereits für die Attacken in Position gebracht worden seien. Alarmierend dazu, dass Bin Laden direkt den Plan finanziert und dirigiert haben soll. Ein US-Experte: „Das haben wir seit langem nicht gesehen…“

# „New York Times“: Demokraten könnten doch beide Kongress-Häuser halten: Ein Erdrutsch der Republikaner bei dem „Midterm“-Wahlen am 2. November galt als ausgemachte Sache, doch jüngste Umfragen in den entscheidenden Rennen zeigen plötzlich einen Hoffnungsschimmer für Obamas „Dems“. Zur Übernahme des Repräsentantenhauses braucht die GOP einen Zuwachs von 39 Sitzen. In den „Toss-Up“-Bezirken wollten die Parteistrategen in dieser Phase bereits gut die Hälfte relativ sicher in der Tasche haben – um sich im Finale auf die härteren Showdowns konzentrieren zu können. Doch jetzt zeigen demokratische Kandidaten überraschend Stärke, der ganze Wahlkampf ist „mehr im Fluss“, so Strategen, als erwartet. Noch schwerer ist für die GOP die Übernahme der Mehrheit im Senat: Die Republikaner müssten zehn der 12 offenen Rennen gewinnen – doch Demokraten führen weiter in Kalifornien,, Illinois, Rhode Island und Washington.

# Selbstmord-Serie gemobbter Homo-Jugendlicher: Fünf Suizide in nur drei Wochen löst Debatte aus! Zeitgleich mit der Gedenkfeier des durch ein Sextape in den Tod getriebene „Rutgers“-Studenten Tyler Clementi wurde ein weiterer Teenager beigesetzt, der wegen seiner sexuellen Orientierung gemobbt wurde – und sich das Leben nahm. Seth Walsh (13) starb letzten Dienstag in Kalifornien nach neun Tagen im Koma. Er hatte sich aufgeknüpft. „Die Verfolgung, das Hänseln und die Verhöhnungen waren einfach zu viel für ihn“, sagte seine Großmutter. Jetzt wollen die US-Behörden gegen das Mobbing schärfer vorgehen.

# Drama auf See an US-Mexiko-Grenze: Ein Urlauber aus Colorado wurde bei einer Jetboat-Ausfahrt am „Falcon Lake“ von mexikanischen „Piraten“ in den Kopf geschossen, seine Frau entkam, indem sie zickzack durch den Kugelhagel flüchtete. Nach der Leiche des Mannes wird noch gefahndet. Bewaffnete Mexiko-Ganster in Schnellbooten, die für Drogenkartelle arbeiten, intensivieren die Attacken in dem texanischen Urlauber- und Fischerparadies.

# Wirr: Courtney Love veröffentlicht Nacktfoto auf Twitter! Die Skandalsängerin räkelt sich in dem unscharfen Foto auf einem Polstersessel bloß mit Unterhöschen bekleidetet, lud es ohne Kommentare auf ihre Twitter-Fotoseite.

# Beckham-Drama: Jetzt deckt Call Girl Irma Nici den Starfußballer mit einer Gegenklage ein! Die Prostituierte, die über heiße Hotelnächte in NY auspackte, will mit dem Rechtsschritt die ursprüngliche Beckham-Klage neutralisieren.