Print Friendly, PDF & Email

# Chile-Update: Langsamer als angekündigt begann Dienstag abends das Rettungsmanöver für die 33 Kumpel. Chile versank bereits im Freunden-Taumel: Auf öffentlichen Plätzen wurde das Drama vor Zehntausenden live übertragen. Als erster Geretteter war der 31-Jährige Florencino Avalos genannte worden, ein Minenarbeiter mit hohem Blutdruck. Chiles Präsident Sebastian Pinera nützte das internationale Rampenlicht: „Wir haben versprachen, dass wir niemals aufgeben — und das haben wir gehalten“. Er nannte die beginnende Bergung eine „Wunder-Rettung“.

# Obama hebt das wegen der BP-Ölpest ausgerufene Moratorium über Tiefsee-Bohrungen im Golf von Mexiko auf: Unter neuen, weit strengeren Auflagen dürfen Öl-Multis wieder in extremen Tiefen nach Öl suchen. Fortan müssen jedoch unabhängige Firmen die Verlässlichkeit des Dichtungsventils („Blow Out Preventer“) zertifizieren. Umweltschützer kritisieren, dass „Big Oil“ wieder im Geschäft ist, während der finale Bericht über die Ursachen des BP-Deepwater-Desaster noch nicht einmal fertig ist.

# Der Fall des von Mexiko-Piraten erschossenen US-Jetskiers wird immer brutaler: Jetzt wurde der Mexiko-Armee ein Koffer zugestellt mit dem abgetrennten Kopf des mexikanischen Chefermittlers im Krimi um den bei einer Urlaubsfahrt am texanischen Grenzsee „Falcon Lake“ am 30. September in den Kopf geschossenen Urlaubers David Hartley. Dessen Frau gelang damals die Flucht.

# Plant Al-Kaida Terrorattacke gegen Washington-Restaurants? In einem Hochglanz-Magazin (!) in Englisch regt der Al-Kaida-Ableger im Jemen (der den Unterhosenbomber trainierte und den Fort-Hood-Amokläufer inspirierte) Attentate mit Maschinengewehren gegen Restaurants in D.C. an. „Ein Schlag gegen ein vollgefülltes Lokal zur Mittagszeit könnte einige Regierungsbeamte auslöschen“, heißt es in der neuen Al-Kaida-Postille.

# Neue Umfrage: Immer mehr Frauen glauben, dass das Schlafen mit dem Boss die Karriere fördert! Laut einer Studie einer Job-Hunter-Firma meinen 17 % der Angestellten, dass sie eine Affäre mit dem Chef weiter bringen könnte. 7 % geben gar zu, diese Methode praktiziert zu haben. Weitere Resultate: Jeder dritte Werktätige glaubt, smarter als der Chef zu sein. 40 % nannten Oprah Winfrey als Traum-Boss, 35 % Barack Obama, 28 % Donald Trump – doch nur 9 % Facebook-Gründer Mark Zuckerberg.

# Wieder versuchter Einbruch in der LA-Villa von Paris Hilton: Polizisten verhafteten einen Mann, der die Gartentore überwand und an Hiltons Türe klopfte. Der Einbrecher war zunächst von privaten Sicherheitsleuten überwältigt worden.