Print Friendly, PDF & Email

# Midterm-Update: Prognosen bei „Midterm“-Wahlen: TV-Sender NBC liefert letzte Wahlkarten! Nach der Analyse der aktuellsten Umfragen liegen die Hürden der GOP zur Machtübernahme im Senat immer noch enorm hoch: Die Dems halten 40 Sitze (stehen nicht zur Wahl an), führen bei 7 Rennen solide, bei zweien leicht und müssten nur eines der als „Tossup“ bewerteten Wahlkrimis gewinnen. Besser die GOP-Chancen auf eine neue Mehrheit im Repräsentantenhaus, wo alle 435 Sitze gewählt werden: 165 haben die Konservativen sicher in der Tasche, 23 höchstwahrscheinlich. von den 45 „Tossup“ müssten sie 30 einkassieren.
+ NYT/CBS-Umfrage: Laut Exit-Polls bei Frühwählern driften signifikante Teile der Koalition, die Obama 2008 ins Oval Office hievten, zur GOP, darunter Frauen, Unabhängigen, Katholiken und Arme.
+ Obama bei TV-Komiker Jon Stewart: „Wir haben eine ganze Menge gemacht“, wehrte sich Obama gegen Stewarts Fragen über den fehlenden „Change“. Er liebe Stewarts Show, sagt der Präsident, doch stimme mit der harten Kritik meist „nicht überein“. Gemeinsam erarbeiteten sie einen neuen Slogan: „Ja wir können – aber nicht über Nacht“. (USA Today)
+ Abgang; Arnie verteidigt in ABC-Interview seine siebenjährige Ära als „Governator“, beschimpft Washington-Politiker als „Waschlappen“, kündigt eine Bio nach dem Abgang aus Sacramento (Mitte Jänner) an.

# Nach Anschlag der Mexiko-Drogenkartelle: Gesamte Polizeitruppe tritt zurück! Die Polizeistation in der Stadt Los Ramones war gerade feierlich eingeweht wurden, als die Truppen der Kartelle anrückten und Polizeiwagen wie das Gebäude aus Maschinengewehren zerschossen. Fotos zeigen Autos und Wände von 1000 Einschusslöchern zersiebt. Die Warnung wirkte: Alle 14 Polizisten kündigten aus Furcht um ihr Leben.
+ Neues Massaker: Kartell-Killer töten 15 Menschen in Autowaschanlage.

# Bettwanzen überfallen nun auch das UN-Hauptquartier: Die Vereinten Nationen gaben am Mittwoch bekannt, dass sie seit einem Jahr gegen die Blutsauger kämpfen, nachdem Bettwanzen in praktisch allen Stockwerken entdeckt wurden. Nach einer Ausräucherung kehrten sie letztes Monat zurück.

# Das ist Charlie Sheens „Plaza-Girl“: Es soll sich um den 22-Jährigen Porno-Star Capri Anderson handeln, so TMZ. Sie sei mächtig sauer, dass sei in den Medien als Prostituierte bezeichnet wurde. Sie hätte Sheen an der Hotelbar kennengelernt, beteuert sie. Berichtet wird auch, dass er über eine angeblich gestohlenen, teure Uhr in Rage geriet.

# „National Enquirer“: Krebskranker Michael Douglas hat nur mehr drei Monate! Untermauert mit neuen Schockbildern, wo der „Wall Street“ immer abgemagerter wirkt, zitiert das Blatt Experten, die den Tod des Stars in wenigen Monaten für möglich halten. 63 Kilo wiege Douglas nur mehrt, er hätte 21 Prozent seiner Körpermasse verloren, was zu tödlichen Komplikationen führen kann, so Ärzte. Einer: „Meist kann bei Chemo und Bestrahlung der Gewichtsverlust auf zehn Prozent minimiert werden“. Wegen dem geschwächten Körper müssten auch künftige Dossierungen, falls sie nötig sein sollten, weniger aggressiv ausfallen, was den Kampf gegen Tumore erschwere. Sollte das Krebsgeschwür nicht verschwunden sein, könnte als nächster Schritt die operative Entfernung der Zunge drohen. Auch Radar Online veröffentlichte ein neues Foto, wo Douglas extrem hager den Hund nach draußen führt. Hose, Hemd und Jacke baumeln lose vom Körper. Gattin Catherine wolle, so der „Enquirer“, noch jede Minute mit ihm genießen: Zuletzt wurden sie sogar bei einem „Date“ in einem Restaurant gesehen.

+ Elins Nordegrens Abrechnung: Das Schwedenmodel sei weiter derart wütend über die Sex-Eskapaden ihres Ex-Gatten Woods, dass sie nun jedes von ihm als Geschenk erhaltene Stück an Juwelen verkaufe, so der „National Enquirer“.
+ Betrügt Justin Timberlake Freundin Jessica Biel? Der Musik- und Filmstar soll hinter ihrem Rücken eine Romanze mit „Iron Men 2“-Star Olivia Munn begonnen haben, schreibt „US Weekly“.
+ Courtney Cox und David Arquette haben Breakup-Sex: Laut dem „Star“ funke es ausgerechnet nach der verlauteten Trennung bei den beiden Filmstars wieder – vor allem im Bett. Arquette erzählte dazu Radiotalker Howard Stern, dass er nach dem ersten außerehelichen Sex geweint habe. (msnbc)
+ Brad und Angelina wollen ein neues Baby: Sie strahle so richtig und er zermartere sich bereits den Kopf über neue Babynamen, ortet der „Star“ handfeste Indizien, dass eine Erweiterung des „Brangelina“-Clans bevorstehen könnte.